Gottesdienstordnung

Messfeiern und Krankensegen ab dem 1. Mai 2021

Was wird die Pilgersaison 2021 bringen?

Diese Frage ist auch kurz vor dem 1. Mai, dem offiziellen Start der Wallfahrten, kaum zu beantworten.

Startschuss Pilgersaison 2021 am 1. Mai!

Dennoch geben wir am Samstag, dem 1. Mai 2021, den Startschuss für das Pilgerjahr 2021, wenn auch in ganz kleinem Rahmen.

Bischof Jean-Pierre DELVILLE wird um 10 Uhr 30 ein feierliches Hochamt zelebrieren. Dazu sind 15 Vertreter verschiedener Krankentriduen eingeladen worden, und somit ist die Anzahl der zugelassenen Teilnehmer bereits erreicht. Beim Krankensegen um 15 Uhr dürfen auch lediglich 15 Personen dabei sein. Allerdings werden sie Fotos von Kranken dabeihaben, damit der eucharistische Segen gerade in dieser Gesundheitskrise weit über die kleine Herde hinausstrahlt.

Sowohl das Hochamt als auch die Krankenandacht finden in der Franziskuskapelle statt, werden aber über Lautsprecher im Heiligtum zu hören und zu folgen sein.

Feiern vom 1. bis 7. Mai

Ab dem 1. Mai finden die Messen in französischer Sprache zu den üblichen Uhrzeiten statt. Vom 1. bis 7. Mai sind lediglich 15 Teilnehmer erlaubt. Deshalb ist es vonnöten, sich vorab einzuschreiben. Alle Messen finden in der Franziskuskapelle statt und können über Lautsprecher verfolgt werden.

Feiern ab dem 8. Mai

Ab dem 8. Mai treten erste Lockerungen in Kraft: 50 Teilnehmer sind bei Messen im Freien zugelassen. Wochenmessen (8 Uhr,11 Uhr 30 und 16 Uhr) finden dann in der Regel am Altar des Heiligen Josef hinter dem Haus Beco statt. Sonntagsmessen (Samstag 16Uhr, Sonntag 8 Uhr 30, 11 Uhr 15 und 16 Uhr) auf der Esplanade. Für die Sonntagsmessen ist es unerlässlich, zu reservieren. Dazu steht die App „Kelmesse“ zu Ihrer Verfügung.

Messen in deutscher Sprache sind auf Anfrage möglich: in einer Kapelle mit maximal 15 Personen, draußen mit 50 Teilnehmern.

Ab dem 1. Juni werden bei günstiger Entwicklung der Pandemie Feiern mit 200 Teilnehmern sowohl drinnen als draußen erlaubt sein.

 

Im Rahmen der Corona-Krise sind alle Sicherheitsregeln selbstverständlich auch im Heiligtum zu beachten.

Halten Sie 1,50 Meter Abstand.

Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes ist Pflicht.

———-

Der Wallfahrtsort der Jungfrau der Armen in Banneux bleibt, wie gehabt, Tag und Nacht zugänglich.

Die Kapellen sind geöffnet.

In der Botschaftskapelle besteht die Möglichkeit zur Eucharistischen Anbetung jeden Tag von 8 bis 19 Uhr.

 

Beichte: Täglich von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr im Kapelle „Maria Mittlerin“ (sofern Priester verfügbar ist).

 

Der Rosenkranz, der seit dem 15. Januar 1933 ohne Unterbrechung täglich gebetet worden ist, wird auch weiterhin allabendlich in allen Anliegen der Pilger, der Welt und der Kirche gebetet.

Jeden Abend wird jeweils eine Person den Rosenkranz um 19 Uhr beten.

 


Tagesprogramm während der Saison
(von Mai bis Mitte Oktober)

nicht diese Saison

 

Gottesdienste in mehreren Sprachen

* Internationale Messe Sonntags 10.30 Uhr

* Krankensegen täglich (außer freitags ) 15.00 Uhr

Gottesdienste in deutscher Sprache

* Messe (außer freitags) 10.30 Uhr

* Sonntagsmesse 9.30 Uhr

* Andacht – Gebetsweg 14.00 Uhr

* Rosenkranz (außer donnerstags und freitags falls Gruppe angemeldet) 19.00 Uhr

Beicht-, Gesprächsmöglichkeit

* von 10.00 bis 12.00 Uhr. und von 14.00 bis 16.30 Uhr.

Kalender 2020


Gottesdienstzeiten im Winterhalbjahr
(von Mitte Oktober bis Ende April)

nicht diese Saison

(Messen in französischer Sprache)

Sonntags:

8:30 Uhr; 11:15 Uhr; 16:00 Uhr

Marienandacht in drei Sprachen: von Advent bis Ostern, um 15.00 Uhr

Wochentags, von Montag bis Samstag:

8:00 Uhr; 11:30 Uhr; 16:00 Uhr

 

Anbetung: in der Kreuzkapelle („Chapelle de la Croix“)

von 8:30 Uhr bis 11:30 Uhr und von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr.

Beichte:

Täglich von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr im „Abri du Curé d’Ars“

Rosenkranz:

täglich um 19:00 Uhr (in Französischer Sprache)