Willkommen in Banneux!

Vom 15. Januar bis zum 2. März erschien die Jungfrau Maria achtmal der elfjährigen Mariette Beco.

Die durch sie übermittelte Botschaft ist immer noch von großer Aktualität.

Jedes Jahr kommen Hunderttausende Pilger, allein oder in Gruppen, besonders auch während der Krankentriduen nach Banneux. Sie kommen zur Jungfrau der Armen mit ihrer Armut, ihrem Leid, ihrer Suche. Sie vertrauen sich der Mutter des Erlösers an und setzen ihr Vertrauen und ihre Hoffnung in Christus. Er ist die Quelle aller Gnaden.

Auch heute führt die Jungfrau der Armen – so wie sie es damals mit Mariette tat – jeden Pilger in Banneux auf seinem Lebensweg. Sie lädt ihn ein, die Hände in das Wasser zu tauchen, um in Jesus das wahre Leben zu schöpfen.

Willkommen in Banneux!

Leo Palm,
Rektor


Banneux ist 25 Km südlich von Lüttich gelegen

Neuesten Nachrichten

Seit 2015 sehnen sich die Pilger danach, einen ganz "normalen" 15. August im Heiligtum von Banneux zu erleben. Dieses Jahr sollte dies endlich wieder möglich sein... Erinnern Sie sich: Nach den Anschlägen am Flughafen Zaventem im März 2015 wurden drastische Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Deshalb kontrollierten Sicherheitsbeamte und Polizisten die Pilger am…
Der Pilgerstrom kommt nach zwei Jahren Coronakrise nur sehr schleppend wieder in Gang. Das stellt uns vor organisatorische Herausforderungen.  Mehrere der mitwirkenden Priester sind zwar deutschsprachig, müssen sich aber auch bei den anderssprachigen Pilgern einbringen. Sie sind also nicht auf Abruf zur Stelle. Leider ist es uns momentan nicht möglich,…
Sonntag, 1. Mai – Eröffnung des Wallfahrtsjahres Samstag, 30. April ab 20.00 Uhr bis 22.00 Uhr: Anbetung 9H30 Messe in Deutsch 10H30 Internationale Messe 14H00 Andacht / Gebetsweg 15H00 Krankensegen (International) 20H00 Lichterprozession (International)